Festspielhaus Hellerau

zurück

Young European Choreographers 2014

Installation

LIGNA

Das triadische Kollektiv

Gibt es eine Bühne ohne Schauspieler? Wie ist das Verhältnis von Geste und Raum? Lassen sich Zuschauer in den Prozess involvieren? Angeregt durch Das triadische Ballett von Oskar Schlemmer erkundet das Hörstück in drei mal drei Minuten die utopischen Theatervorstellungen am Bauhaus, deren Vorläufer auch die Tanzexperimente des ausgehenden 20. Jahrhunderts in Hellerau waren.

Eine Produktion von LIGNA.

Gefördert im Rahmen des europäischen Netzwerks Performing Cities

Mit der Unterstützung des Programms Bildung und Kultur der Europäischen Union.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden