Festspielhaus Hellerau

zurück

Inoah

Termine

Bruno Beltrão/ Grupo de Rua

Inoah

Beltrão zählt zu den Shootingstars der zeitgenössischen Tanzszene. Er verwebt die Bewegungen und Haltungen von Street-, Breakdance und HipHop mit Prinzipien des zeitgenössischen Tanzes und schafft so intensive Choreografien, die durch ihre körperliche Präsenz und Virtuosität Zuschauerinnen und Zuschauer weltweit in den Bann ziehen. In HELLERAU begeisterte er bereits mir CRACKZ und H3. Inoah, das aktuellste Stück der Kompanie, erreicht dabei eine neue Dimension. Spannungsgeladen wird es zu einem gesellschaftlichen Plädoyer und verhandelt die unauflösbaren Widersprüche, die nicht nur die brasilianische Gesellschaft aktuell prägen. Der Titel bezieht sich auf die brasilianische Stadt Inoah, in der die Künstlergruppe einen neuen Produktionsort gefunden hat.

tanz - Zeitschrift für Ballett, Tanz und Performance / 01.10.2017

Beltrão würfelt Stile, Bewegungen und kinetische Muster durcheinander, er vermischt, verdichtet und rekombiniert Schritte wie alchemistische Substanzen. Er zerlegt das abgekupferte Material, versieht es mit anderen Verbindungsscharnieren, schraubt es neu zusammen und reichert das Ergebnis mit allerlei Extravaganzen an. (…) Was dabei herauskommt, ist aufreizend schön und irritierend zugleich.

Eine Produktion von Grupo de Rua in Koproduktion mit Künstlerhaus Mousonturm, Wiener Festwochen, tanzhaus nrw, Festival de Marseille und Kampnagel Hamburg. Das Gastspiel findet statt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser e.V., gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien. Weiterhin gefördert durch das Goethe Institut.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden