Festspielhaus Hellerau

zurück

Rekonstruktion der Zukunft

Informationen

Ort: Kulturpalast Dresden / Zentrum für Baukultur / Eingang über Galeriestraße

Vergangene Termine

  • Di 19.09.17 19:00

Vortrag von Dr. Nina Sonntag

Deutscher Werkbund Sachsen e.V.

Helleraus Ästhetik und die Theaterarchitektur um 1900

Als Auftakt zu unserem Projekt Rekonstruktion der Zukunft veranstaltet der Deutsche Werkbund Sachsen in den Räumen des Zentrums für Baukultur Sachsen im Kulturpalast einen Vortragsabend zur Ästhetik des Festspielhauses:

Die Kunsthistorikerin Dr. Nina Sonntag ordnet die Ästhetik des Festspielhauses in Hellerau in den Kontext der zeitgenössischen Theaterreformen ein. Dabei stehen die innovativen Experimente im Fokus, die der Architekt Heinrich Tessenow, der Bühnenreformer Adolphe Appia und der Beleuchtungskünstler Alexander von Salzmann bei der Realisierung des Großen Saales im Festspielhaus umsetzten. Hellerau wurde so zu einem Ort des ästhetischen Erlebens, dessen universell eingesetzte Abstraktion eine bis dahin ungekannte geistige Aktivität des Betrachters voraussetzte. Revolutionäre Theorien und realisierte Bauten werden mit Helleraus Festspielhaus in Beziehung gesetzt und seine Bedeutung als ästhetisches Gesamtkunstwerk herausgestellt.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden