Festspielhaus Hellerau

zurück

Rekonstruktion der Zukunft

Informationen

Im Anschluss (Samstag): Publikumsgespräch

Vergangene Termine

  • Fr 03.11.17 20:00
  • Sa 04.11.17 20:00

Tanz / Film

Constanza Macras /Dorkypark

Die Wahrheit über Monte Verità

Der Monte Verità im Tessin war im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts, ähnlich dem Festspielhaus Hellerau, ei­ner der Pilgerorte von Künstlern und Intellektuellen, ein El Dorado für Anhänger von Reformbewegungen. Auch der Vater des modernen Tanzes, Rudolf von Laban (zusammen mit Mary Wigman), machte hier Station. Die Wahrheit über Monte Verità knüpft an diesen Mythos an und zeigt eine tänzerische, musikalische und filmische Revue in den geis­tigen Trümmern der Künstlerkolonie. Dabei nutzt Macras mit ihrer Kompanie Dorkypark weniger den titelgebenden Ort als Konkretum, sondern spürt den Zeitkontexten und den überdauernden Resten im kulturellen Gedächtnis nach. Alles ist motiviert von der expressionistischen Stummfilmäs­thetik eines Fritz Lang oder Bela Lugosi. Wo anfangs noch alle beschwingt zu Charleston und Swing tanzen, drängen sich schon bald Melancholie und Machtkämpfe ins Bild, die mittels grotesker Duos und Trios ausgelebt werden. Macras bringt utopische Fragmente wieder zum Vorschein und fragt: Waren diese wirklich weg oder nur verschüttet?

Trailer /// The Truth about Monte Verita from Constanza Macras | DorkyPark on Vimeo.

Eine Produktion von Constanza Macras / Dorkypark in Koproduktion mit Schauspiel Leipzig und euro-scene Leipzig.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden