Festspielhaus Hellerau

zurück

LINIE 08

Informationen

Am 21.03. wird der LINIE 08-Abend Am Fluss im Rahmen der 4. Langen Nacht der Dresdner Theater zu erleben sein.

Vergangene Termine

  • Fr 20.03.15 20:00

Tanz

LINIE 08

Am Fluss

In den neuesten LINIE 08-Produktionen beschäftigen sich zwei gestandene Choreografinnen aus Dresden und Leipzig sowie ein Newcomer unter dem Thema Am Fluss unter anderem mit der Kraft des Ewiggestrigen. Ein dreiteiliger Abend, der Tanzstücke von José Biondi/Annette Lopez Leal, Lars Reinschmidt und Martina La Bonté präsentiert.

NADA
Hemingways: „Ein Mann kann vernichtet werden, aber nicht besiegt“, soll als zentraler Fokus in diesem Solo versinnbildlicht werden. Die Beobachtung und Kommunikation mit sich selbst, die Selbstvernichtung des Menschen im Kampf mit der Natur, die Einsamkeit des Menschen, der sich nach anderen sehnt und doch am Ende im Nada, im Nichts landet.

Choreografie: José Biondi, Annette Lopez Leal / Tanz: José Biondi / Toncollage: Friedemann Stolte


My Scars
Inspiriert von der Idee, Sprache als Musik zu verwenden, setzt Lars Reinschmidt seine Choreographie mit drei Gedichten von Rudy Francisco zusammen. Gezeigt werden verschiedene Phasen und Emotionen, die mit Trennung einhergehen.

Choreografie: Lars Reinschmidt / Tanz: Lars Reinschmidt


Canaletto
Das Solo ist eine tänzerische Annäherung an die Umrisse einer Stadtlandschaft, die sich wie die Stadt selbst in der Rekonstruktion behauptet. In dem Nebeneinander von Text und Bild durchläuft der Tänzer die berühmte Silhouette des italienischen Malers. In der Schau des Fremden entlarvt sich bei genauerer Betrachtung das Gebilde als ein traumhaftes Souvenir.

Choreografie: Martina La Bonté / Tanz: Florian Busch / Text/Sprache: Ulrike Christl, Martin Krüger

www.tanznetzdresden.de

LINIE 08 ist ein gemeinsam von TanzNetzDresden und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden veranstaltetes Projekt in Kooperation mit der Projektschmiede gGmbH. LINIE 08 wird gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, die Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank und durch die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden