Festspielhaus Hellerau

Festival Mashreq to Maghreb erfolgreich beendet

Mit einer Langen Nacht unter dem Motto Yahala – Willkommen endete am 25. Februar das Festival Mashreq to Maghreb – Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Mehr als 2700 Besucher kamen an den neun Festivaltagen zu Veranstaltungen ins Festspielhaus, bei mehreren Veranstaltungen war das Publikumsinteresse deutlich höher als die Platzkapazität im Großen Saal. Wir freuen uns sehr, dass das Festival, das die Kunstszene im arabischen Raum thematisiert, in Dresden so erstaunlich gut angenommen wurde; zeugt die hohe Publikumsresonanz doch davon, dass Neugier und Offenheit gegenüber anderen Kulturen auch und gerade in Dresden bei vielen Menschen vorhanden ist. Emotionale Höhepunkte des Festivals waren die beiden Konzerte mit Lena Chamamyan, bei denen viele Menschen mit syrischen Wurzeln im Publikum waren. Aber auch bei alle anderen Veranstaltungen kamen zahlreiche Menschen, die noch nicht so lange in Deutschland leben. Wir hoffen, dass die großartige Stimmung während des Festivals, die durch Offenheit und schöne Begegnungen geprägt war, auch nach Festivalende in die Stadt hineinwirkt.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden