Festspielhaus Hellerau

zurück

2gather

Informationen

Weitere Informationen und Hinweise zur Anmeldung:
hier

Vergangene Termine

  • Sa 08.10.16
  • So 09.10.16

Kongress

2gather

Gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit

Der von den straßengezwitscher-Akteuren und Grimme-Preisträgern organisierte Kongress "2gather" möchte ein Signal gegen das Erstarken rechter Strömungen in Sachsen, Deutschland und Europa aussenden. Der Kongress zeigt Möglichkeiten von Engagement gegen Rechts aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kunst, Journalismus, und Politik auf.

Samstag, 8. Oktober 2016

11:00 Eröffnung durch den Vorstand des Straßengezwitscher e.V. // Grußwort des Hauses von Sabine Stenzel, Kaufmännische Leiterin des Festspielhauses HELLERAU // Grußwort von Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration // Keynote von Michal Tomaszewski (Banda Internationale)

12:00 1. Workshoprunde mit folgendem Angebot:

Rechte Social-Media-Strategien erkennen – Johannes Radke // Fotojournalismus – Felix M. Steiner // Partizipativer Journalismus – Alexej Hock // Haltung zeigen – Im Netz und auf der Straße – Barbara. // Wie schützt man sich vor der digitalen Hasskultur? – Ingrid Brodnig // Banda Internationale – Thabet Azzawi

14:30 Best Practice & Open Space

16:00 Musikalischer Beitrag von Ansa Sauermann // Impulsvortrag von Burhan Qurbani, Regisseur (“Wir sind jung. Wir sind stark.”) // Podiumsdiskussion: “Was tun gegen Anfeindungen?” mit

Ine Dippmann, Journalistin beim MDR // Matthias Meisner, Journalist beim Tagesspiegel // Jürgen Kasek, Landesvorsitzender BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen // Rainer Opolka, Künstler // Olivier Ndjimbi-Tshiende, ehem. Pfarrer von Zorneding // Martin Döring, Landesamt für Verfassungsschutz Sachsen // Dr. Petra Schickert, AG Asylsuchende Sächsische Schweiz-Osterzgebirge/Kulturbüro Sachsen e.V. // Khaldun Al Saadi, Islamisches Zentrum Dresden Moderation: Sammy Khamis, Journalist beim BR

ab 18:30 Get 2gather bei musikalischer Begleitung


Sonntag, 9. Oktober 2016

09:30 Impulsreferat durch Dipjyoti Deb // Keynote von Anetta Kahane (Amadeu Antonio Stiftung)

10:45 2. Workshoprunde mit folgendem Angebot:

Digitale Hasskultur – rechtliche Aspekte – Joerg Heidrich // Die Rolle der Sprache im Journalismus – Alice Lanzke // Auskunftsrechte für Alle – Tania Röttger Argumentationsseminar gegen rechtspopulistische und rassistische Äußerungen – Wiebke Eltze // Zivilcourage. Eingreifen, aber wie? – RAA Sachsen e.V. // Warum sind Rechtspopulisten so erfolgreich? Und was kann man dagegen tun? – Dr. Christian Demuth // “Mit Ausländergegnern reden als neue Form des Kampfes gegen den Rassismus” – Initiative “gesprächsbereit“

13:15 Best Practice & Open Space

14:30 Wo bleiben die Beschwerden? – Musikalischer Beitrag von Enno Bunger // Impulsreferat von David Schalko, österreichischer Regisseur und Autor // Rede von Martin Schulz, EU-Parlamentspräsident

16:00 Podiumsdiskussion: „Welche Bedeutung haben regionale Entwicklungen für Deutschland und Europa?“ mit

Johannes Kiess, Universität Siegen, Co-Autor der Mitte-Studien // Frank Überall, Vorsitzender des DJV // Aiman A. Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime // Annekatrin Klepsch, Beigeordnete für Kultur und Tourismus in Dresden // Joschka Fleckenstein, Zentrum für Politische Schönheit // Olaf Kische, Hauptredaktionsleiter Fernsehen/Information des MDR Sachsen Moderation: Anne Hähnig, Die ZEIT

anschließend Zusammenfassung und Ausblick

Das vollständige Programm finden Sie hier

Europäisches Zentrum der Künste Dresden